Soziale Gerechtigkeit bedeutet Umverteilung - weltweit!

17.10.2012, Video

Die Hälfte der Menschen auf der Welt hat keinen Zugang zu sozialer Sicherung und ist dadurch Krankheiten, Arbeitslosigkeit und Armut schutzlos ausgeliefert. Für die Einrichtung sozialer Sicherungssysteme hier, aber auch in den Entwicklungsländern, ist die Umverteilung von oben nach unten der zentrale Punkt. Denn eine Milliarde Menschen auf der Welt muss mit weniger als 1,25 Dollar pro Tag ihre Existenz fristen. Um Verteilungsgerechtigkeit herzustellen und so soziale Absicherung voranzubringen, müssen die grundsätzlichen Strukturen geändert werden. Es muss Schluss sein mit der neoliberalen Politik, die soziale Sicherungssysteme verhindert oder gar zerstört, statt sie zur fördern. Stattdessen müssen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dahingehend verändert werden, dass die Entwicklungsländer Staatsaufgaben wie die soziale Absicherung der Bevölkerung eigenständig finanzieren können.

Tags Reden Entwicklungspolitik Armutsbekämpfung