Ratschlag für eine bewegungsorientierte LINKE

Anfang des Jahres haben wir den Aufruf für eine bewegungsorientierte LINKE veröffentlicht. Wir haben auf den Aufruf viel Resonanz und positives Feedback bekommen. Einige der Unterzeichnenden davon sind in Strömungen organisiert, andere nicht. Wir sind der Ansicht, dass wir nach der Bundestagswahl durch klare, solidarische Positionen die Chance haben, unsere Partei zu stärken.

Wir stehen für eine emanzipatorische Klassenpolitik, die zusammenführt statt spaltet, die die verschiedenen Formen der Unterdrückung nicht gegeneinander ausspielt. Dabei sind wir uns einig, dass wir nicht allein im Parlament handeln, sondern gesellschaftliche Veränderungen durch reale Bewegungen, in Gewerkschaften, Initiativen und Bündnissen erkämpfen. Der Kapitalismus kann die zentralen Menschheitsprobleme nicht lösen. Deshalb stellen wir als Sozialist*innen die Systemfrage.

Die gesellschaftlichen Auseinandersetzungen der letzten Jahre haben auch für DIE LINKE neue Fragen aufgeworfen: Wir als Teil des linken Flügels wollen, auch vor dem Hintergrund des kommenden Parteitags, unseren Beitrag zur inhaltlichen Verortung und Neubestimmung leisten. Wir kämpfen um die Pluralität der Partei, genauso wie um klare antifaschistische, flüchtlings- und friedenspolitische Grundlagen. Wir möchten gemeinsam mit allen Interessierten, mit Mitgliedern und Sympathisant*innen zusammenkommen, um darüber zu diskutieren, wie wir DIE LINKE als Partei in Bewegung(en) stärken können.

Unser eintägiger Ratschlag ist eine erste Verständigung und Ideenwerkstatt, die dem gegenseitigen Austausch dient. Wir hoffen, wir haben euer Interesse geweckt und freuen uns auf einen spannenden, anregenden Ratschlag.

Es laden ein: Lia Becker, Franziska Brychcy, Lorenz Gösta Beutin, Christine Buchholz, Nicole Gohlke, Niema Movassat, Norbert Müller, Tupac Orellana, Tobias Pflüger, Felix Pithan, Jana Seppelt, Benjamin Stotz, Sascha H. Wagner, Hubertus Zdebel, Raul Zelik, Sabine Leidig, Harald Weinberg, Jan van Aken, Claudia Sprengel, Sylvia Gabelmann

Solidarität ist unteilbar – Ratschlag für einebewegungsorientierte LINKE am Samstag, 21. April in Berlin, 10:30 bis 18:00 Uhr im Münzenberg-Saal, Franz-Mehring-Platz 1: Hier anmelden.

Termindaten
Datum: bis
Ort: Berlin, FMP 1