Presseecho

tagesschau.de: "Mehr - aber nicht genug" daniel 10. November 2017 - 11:37

DIE LINKE kritisierte die Pläne der Justizminister. Dies sei "ein Schlag ins Gesicht aller Justizopfer", erklärte der Linken-Abgeordnete Niema Movassat. Die Entschädigung müsse "unverzüglich" auf 100 Euro erhöht werden.

Presseecho
Next stop: Sozialismus – Ein revolutionärer Weg Ein Graffiti auf einer Betonwand das einen Mann zeigt, der in einer kämpferischen Pose steht. daniel 3. November 2017 - 15:05

Sozialismus? „Voll unmöglich“, „Schöne Idee, klappt aber nicht“ – sowas und viel mehr entgegnet einem, wenn man sich als Sozialist outet. Meine Antwort: Sozialismus ist möglich und kann klappen. Der Weg dahin ist steinig. Und nicht alle Wege führen zu einem Sozialismus, der den Namen verdient.

Presseecho
Rheinische Post: Enttäuschung über Wahlausgang sitzt tief martin 26. September 2017 - 12:07

Niema Movassat von Die Linke freute sich gestern zwar, dass er 7,4 Prozent an Erststimmen für seine Partei hatte einfahren können und über den aussichtsreichen Listenplatz sechs in den Bundestag einziehen wird, doch zeigte er sich erschrocken über das Wahlergebnis der AfD. "Ich hätte mir gewünscht, dass die Türen des Parlaments für diese Partei mit ihren rassistischen, sozialchauvinistischen und nationalistischen Parolen verschlossen geblieben wären."

Presseecho
26.09.2017, Presseecho

WAZ: Oberhausener Ratsfraktionen entsetzt über den Erfolg der AfD

Mit dem Listenplatz Sieben ist Niema Movassat sicher im nächsten Bundestag vertreten. Seine Freude fällt trotzdem verhalten aus. Denn auch bei den Linken herrscht großes Entsetzen über das gute Abschneiden der AfD. Dass eine „rassistische, rechtspopulistische Partei“ in den Deutschen Bundestag einziehen wird, sei „kaum zu ertragen“.


Deutschlandradio: "Es geht nicht nach Trumps Pfeife" azad 22. September 2017 - 14:49

Der Linken-Politiker Niema Movassat hat die deutlichen Worte von Außenminister Sigmar Gabriel gegenüber US-Präsident Donald Trump begrüßt. Er glaube, dass Trump jetzt Druck von möglichst vielen Seiten brauche, sagte er im Dlf. Gabriel hatte Trump wegen seiner Ankündigung, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen, kritisiert.

Presseecho
13.09.2017, Presseecho

WAZ: Konzepte gegen Armut im Fokus

Kinder- und Altersarmut, Arbeitslosigkeit, Bildungschancen: Das Stadtgespräch zeigte, dass den Oberhausenern soziale Themen durchaus auf den Nägeln brennen und dass Politiker damit im Wahlkampf auf Interesse stoßen. Fünf Bundestagskandidaten stehen knapp hundert Bürgern Rede und Antwort. Zuhörer stellen in der Volkshochschule vor allem Fragen rund um soziale Themen. 


Huffington Post: "Dating-Portal für die GroKo": Politiker berichten, was sie am TV-Duell am meisten genervt hat martin 4. September 2017 - 15:13

Niema Movassat: "Das war das langweiligste TV-Duell aller Zeiten. Merkel und Schulz trennt politisch kaum etwas. Die Moderatoren waren eine Katastrophe: Wichtige Themen wie Kinderarmut, niedrige Löhne, Mieten, Rente sprachen sie so gut wie nicht an. Dabei sind das die Themen, die im Alltag die große Mehrheit der Bevölkerung bewegen."

Presseecho