ND: NRW-LINKE fordert 30-Stunden-Woche

06.11.2016, Presseecho

Neues Deutschland, 06.11.2016, Sebastian Weiermann

Gegen Aufstockung, für kürzere Arbeitszeiten: Parteiprogramm zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen beschlossen. Für ihren Parteitag hat sich die LINKE in NRW eine historische Kulisse ausgesucht. Das UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen. Zollverein war bis zur Schließung im Jahr 1986 eines der größten Steinkohlebergwerke im Ruhrgebiet. Heute beherbergt die Zeche das Ruhr-Museum und zahlreiche Veranstaltungshallen. Jasper Prigge, stellvertretender Landessprecher der LINKEN im Bundesland, erklärt, man habe sich bewusst für den Ort entschieden: »Wir sehen uns in der Tradition der Arbeiterbewegung, kaum ein Ort drückt das besser aus. Wir wollen zeigen, es lohnt sich, für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen zu kämpfen. [...] Niema Movassat, Bundestagsabgeordneter aus Essen, ist sich sicher, dass die LINKE ein gutes Programm für die Landtagswahlen im kommenden Mai verabschiedet hat. »Wir werden deutlich machen, dass eine soziale Politik in NRW nur mit uns geht. Die Regierung Kraft versagt auf ganzer Linie, zum Beispiel, wenn es darum geht, die große Kinderarmut hier zu bekämpfen. Wir sagen sozialer Ungerechtigkeit, Armut und Ausbeutung den Kampf an.«

 

Tags Linke Wahlkampf Landtagswahl