Legalize it! Für eine alternative Drogenpolitik

Link zur Veranstaltung bei Facebook.

Drei bis vier Millionen Menschen in Deutschland konsumieren regelmäßig Cannabis. Menschen werden heute immer noch beim Konsum von Cannabis als Genussmittel kriminalisiert, obwohl sie mit zu den häufigsten konsumierten „illegalisierten“ Drogen gehören. Durch die Verbotspolitik der Bundesregierung erhöhen sich gesundheitliche Risiken durch Streckmittel und Überdosierungen. Das Vorgehen Drogenabhängige zu bestrafen ist alles andere als förderlich, sie brauchen Hilfe. Die Linke setzt sich für bessere Präventions- und Hilfsangebote bei Suchtproblematiken, und Stärkung des Gesundheitsschutzes ein. Auch soll den Konsumierenden eine Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährt werden. DIE LINKE setzt sich zu dem dafür ein, dass nicht länger die Konsumierenden bekämpft werden, sondern der Schwarzmarkt. Erst durch einen regulierten Zugang zu Cannabis kann die Politik klare Vorgaben zu Inhaltsstoffen und Qualitätsstandards geben. DIE LINKE streitet für Recht und Gesetz, statt den Schwarzmarkt der organisierten Kriminalität zu überlassen.

Mit Niema Movassat, Mitglied des deutschen Bundestags der Linksfraktion, wie auch drogenpolitischer Sprecher möchten wir über den aktuellen Stand der Diskussion in der Politik sprechen und ebenso darüber sprechen ob in naher Zukunft mit einer Änderung in der Drogenpolitik zu rechnen ist.

Termindaten
Datum: bis
Ort: Verbindungsstraße 1, Oer-Erkenschwick