Gedenken an die Opfer von Kundus

30.08.2010, Diverses

Ich möchte an dieser Stelle auf einewichtige Veranstaltung hinweisen:

Am 4. September 2010 jährt sich die Bombardierung in der afghanischen Provinz Kundus, bei der mindestens 140 Menschen starben, darunter Kinder und Jugendliche. Das Bombardement erfolgte auf Befehl der Bundeswehr.

Sonnabend, 4. September 2010

14 Uhr: Kundgebung am Brandenburger Tor
19 Uhr : Gedenkveranstaltung in der Heilig-Kreuz-Kirche

Heilig-Kreuz-Kirche in Berlin-Kreuzberg, Zossener Straße 65,

Fahrverbindungen:
Bus M41, U7 Gneisenaustraße, U1 und U6 Hallesches Tor. Das Café in der Kirche ist ab 18 Uhr geöffnet.

 

 

 


Es sprechen:
Karim Popal (Anwalt der Angehörigen der Opfer),
Hans-Christian Ströbele (MdB),
Christine Buchholz (MdB),
Jan van Aken (MdB),
Dr. Modjadjdi (Verein für Afghanistan-Förderung e.V.),
Yakup Tufan (Zentralrat der Muslime),
Dagmar Apel (Pfarrerin Heilig-Kreuz-Kirche),
Angelika Claußen (IPPNW)

Es wirken mit:
Jean-Theo Jost, Schauspieler der Berliner Compagnie,
Jutta Kausch (Moderation),
Kammermusikensemble der Berliner Symphoniker

Die Veranstaltung wird unterstützt von:
Gruppen der Berliner Friedenskoordination, Attac Berlin, Attac AG Globalisierung und Krieg, BDS-Berlin, Bündnis 90/Die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg, DIE LINKE Friedrichshain-Kreuzberg, Deutsche Friedens - gesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), Deutscher Friedensrat e.V., DIE LINKE., DKP-Berlin, Europäisches Friedensforum/Deutsche Sektion, Friedensratschlag Kassel, Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde e.V. (GBM), IMI Tübingen, Internationale Liga für Menschenrechte, Naturfreunde Deutschlands e.V., SDAJ und andere...

 

Um die Kosten für eine würdige Veranstaltung decken zu können,
bitten wir um Spenden auf das Konto der Berliner Friedenskoordination:

Regina Aram

Berliner Sparkasse
Konto-Nr. 990209768
BLZ 10050000

Stichwort: Kundus

 

Tags Afghanistan