Entwicklungspolitischer Rundbrief Nr. 18/12

02.03.2015, Diverses

Gemeinsam mit Heike Hänsel, Alexander King und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern veröffentliche ich regelmäßig den entwicklungspolitischen Rundbrief. Er gibt Aufschluss über aktuelle Entwicklungen und dokumentiert in Teilen unsere Arbeit zu einzelnen Themen im Bereich der Entwicklungspolitik.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

in Europa gehen derzeit Hunderttausende auf die Straße: für die Abkehr von Spar- und Privatisierungsdiktaten, die ihre Länder ruiniert haben, für eine soziale Politik, für Gerechtigkeit und nachhaltiges Wachstum. In Griechenland gibt die Wahl des Linksbündnisses SYRIZA vielen Menschen Hoffung auf einen Politikwechsel – auf einen neuen Entwicklungspfad jenseits von Austerität und Neoliberalismus. SYRIZA ist unser Partner in der Europäischen Linken. Wir fühlen uns verpflichtet, auch in Deutschland und in ganz Europa den Aufbruch zu einem politischen Wandel zu unterstützen.

Das wäre auch ein wirkungsvoller Beitrag zu einer anderen Entwicklung weltweit. Denn die neoliberale Politik in der EU wirkt sich auch außerhalb Europas zerstörerisch aus – zum Beispiel in Form der Freihandelsabkommen, die zugunsten der Konzerne durchgesetzt werden, gegen die Interessen der Lohnabhängigen und zum Schaden der Länder des Südens. Gerade im Jahr der nachhaltigen Entwicklungsziele wollen wir den Schwung aus Griechenland für eine andere Wirtschafts- und Finanzpolitik aufnehmen – für die selbstbestimmte soziale und wirtschaftliche Entwicklung unserer Gesellschaften in Nord und Süd.

Heike Hänsel, Niema Movassat, Alexander King, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Tags Entwicklungspolitischer Rundbrief