Entwicklungspolitischer Rundbrief Nr. 18/11

20.01.2015, Diverses

Gemeinsam mit Heike Hänsel, Alexander King und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern veröffentliche ich regelmäßig den entwicklungspolitischen Rundbrief. Er gibt Aufschluss über aktuelle Entwicklungen und dokumentiert in Teilen unsere Arbeit zu einzelnen Themen im Bereich der Entwicklungspolitik.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

wir wünschen Ihnen und euch ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2015 und uns allen viel Kraft und Fortschritte im Kampf für eine friedliche, gerechte und solidarische Welt. Die Herausforderungen sind über den Jahreswechsel nicht kleiner geworden, wenn wir an das Attentat von Paris, die Massaker im Norden von Nigeria, an Krieg und Vertreibung in Syrien und Irak denken.

Krieg, Terror und Flucht entstehen im Kontext von schreiender Ungerechtigkeit und struktureller Gewalt. Die Linksfraktion nimmt die deutsche G7-Präsidentschaft und den Gipfel auf Schloß Elmau zum Anlass, diese Zusammenhänge auch im Jahr 2015 immer wieder zu thematisieren und eine gerechte Weltwirtschaftsordnung einzufordern.

Laut Umfragen sprechen sich zwei Drittel der Europäer für mehr Entwicklungshilfe aus. Gerade in diesem viel zitierten „Entwicklungsjahr“ muss hier erheblich mehr passieren: Armut und Perspektivlosigkeit bekämpfen – und dadurch Fluchtursachen bekämpfen! Soziale Ungleichheit beenden – im Weltmaßstab und zuhause in Deutschland! Wir wollen Gewalt nicht mit Gewalt beantworten – sondern Instrumente der zivilen Konfliktprävention und Konfliktbearbeitung stärken und weiterentwickeln. Das und noch viel mehr haben wir uns vorgenommen. Wir setzen dabei voll auf die weitere gute Zusammenarbeit mit Ihnen/mit euch und möglichst vielen engagierten Menschen im Norden wie im Süden.

Heike Hänsel, Niema Movassat, Alexander King, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Tags Entwicklungspolitik Entwicklungspolitischer Rundbrief