DIE LINKE Oberhausen nominiert Niema Movassat für die Bundestagswahl

21.12.2012, Bundestagswahlkampf 2013

Mit 89 Prozent der Stimmen und einem einstimmigen Votum der Wahlkreisversammlung Oberhausen und Dinslaken wurde Niema Movassat am Donnerstag für die NRW-Bundestagsliste auf Platz 6 vorgeschlagen. Movassat, bereits jetzt für DIE LINKE im Bundestag, freut sich über das sehr gute Ergebnis:

„Ein weiteres Mal ein so deutliches Ergebnis von der Wahlkreisversammlung zu erhalten, freut mich sehr und zeigt mir, dass meine bisherige Arbeit im Kreisverband und im Bundestag auf viel Zuspruch stößt. Jetzt muss es weiter gehen: das kommende Jahr wird nicht nur von der Bundestagswahl bestimmt sein sondern auch in Deutschland von mehr Protest gegen die brutale Kürzungspolitik der Bundesregierung. Ich stehe für eine radikale Umverteilung von oben nach unten und das nicht nur in meinem thematischen Bereich, der Entwicklungspolitik, sondern auch hier in Dinslaken oder Oberhausen. Heute haben 10 Prozent der Bevölkerung ein Vermögen von 5 Billionen Euro während 50 Prozent fast nichts besitzen. Von dieser Vermögensungerechtigkeit sind auch die Kommunen betroffen. Während bei uns vor Ort ein Sparpaket das nächste jagt, Schwimmbäder geschlossen werden, der Nahverkehr zusammengestrichen wird, nimmt der Reichtum bei den Reichsten der Gesellschaft immer weiter zu. Im Wahlkampf wird es darum gehen, die Menschen auf der Straße für uns zu gewinnen. Wir wollen nicht nur, dass ein Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht wird. Wir wollen Menschen für linke Politik begeistern und ihnen wieder Perspektiven für ein besseres, solidarisches Leben aufzeigen. Dafür werden wir einen aktivistischen Wahlkampf in Dinslaken und Oberhausen führen.“



Zu den Pressefotos

 

Tags Wahlkampf