Bundesregierung vernachlässigt Grundbildung kläglich

26.06.2014, Pressemitteilung Bundestag

„Die im Haushalt 2014 veranschlagten sieben Millionen Euro für die Globale Partnerschaft für Bildung zeigen den geringen Wert, den die Bundesregierung dem Menschenrecht auf Grundbildung jenseits der üblichen Sonntagsreden beimisst,“ so der Entwicklungspolitiker der LINKEN Niema Movassat anlässlich der diese Tage stattfindenden Wiederauffüllungskonferenz der Global Partnership for Education in Brüssel. Movassat weiter: 


„Das zweite UN-Millenniumsziel, alle Mädchen und Jungen bis 2015 Zugang zu Grundbildung zu gewährleisten, wird weit verfehlt. Die Finanzierungslücke zur Erreichung von Grundbildung für alle beträgt weltweit derzeit 26 Milliarden US$. Trotzdem konzentriert sich die neue Bildungsstrategie der Bundesregierung für Afrika einmal mehr am Bedarf der deutschen Wirtschaft an hochqualifizierten Arbeitskräften, statt den Analphabetismus zu bekämpfen. 

Die Bundesregierung muss den deutschen Beitrag für die Globale Bildungspartnerschaft sofort massiv erhöhen, um den 58 Millionen Kindern, die weltweit keine Schule besuchen, eine bessere Zukunft zu ermöglichen." 

Tags Bildung Grundbildung Haushalt