Beteiligung der deutschen Bundesregierung an Projekten der „G7-Neuen Allianz für Ernährungssicherung“ in Tansania

11.12.2015, Kleine Anfragen

11.11.2015 – KLEINE ANFRAGE – DRUCKSACHE NR. 18/6608

Die G7-Neue Allianz für Ernährungssicherung, die für ausländische Agrarinvestitionen wirbt, droht in Tansansia Land-Grabbing-Prozesse zu beschleunigen. Insbesondere der Wachstumskorridor SAGCOT, der von der Neuen Allianz gefördert wird, ist deswegen in den Fokus der Kritik gerückt. Deutschland beiteiligt sich mit 72,5 Mio. Euro an der New Alliance in Tansania und sitzt im Lenkungsrat. DIE LINKE fragt nach Informationen zu den Projekten Deutschlands im Rahmen der New Alliance.

KLEINE ANFRAGE HERUNTERLADEN

Zu dieser Anfrage liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/6786 vor.

ANTWORT ALS PDF HERUNTERLADEN

Tags Ernährungssouveränität Tansania Land Grabbing