18.01.2016, News

Ist ziviler Ungehorsam im Bundestag legitim?

Im Sommer 2015 besuchte eine Jugend- und Studierendengruppe auf meine Einladung die deutsche Bundeshauptstadt. Gerade als meine Gruppe die Besuchertribünen des Plenarsaals betrat, war die Debatte um die Asylrechtsverschärfung im vollen Gange. Kurz nach der Rede des Abgeordneten Veit (SPD) entrollten einige BesucherInnen ein Transparent, auf dem sie das Recht auf Asyl bekräftigten. Dabei skandierten sie den Spruch „Kein Mensch ist illegal“.


18.01.2016, Presseecho

Steuerhinterziehung – eine der Fluchtursachen in Entwicklungsländern

Die Erhöhung der Gelder für Entwicklungshilfe gilt derzeit als magische Lösungsformel, um Fluchtursachen zu bekämpfen. Dabei ist in der öffentlichen Debatte völlig unterbelichtet, dass Entwicklungsländern durch Steuerflucht internationaler Konzerne mindestens 100 Milliarden US-Dollar pro Jahr verlorengehen.


18.01.2016, Presseecho

Grüne Woche: Hunger im Überfluss

Es ist eine Premiere: In diesem Jahr widmet die Grüne Woche erstmals eine Sonderschau dem Thema Hungerbekämpfung. In Halle 16, eingepfercht zwischen Bergen von Schweizer Käse und Tiroler Speck, präsentiert das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) weithin bekannte, und trotzdem immer wieder erschreckende


Embedded thumbnail for Unsichtbare Kinder sind ein Zeichen für Armut und Ungerechtigkeit
15.01.2016, Reden

Unsichtbare Kinder sind ein Zeichen für Armut und Ungerechtigkeit

Die leider immer noch große Zahl an unregistrierten Kindern ist ein Indikator für die Ungerechtigkeit, der die ärmsten Menschen der Welt ausgesetzt sind. Das bedeutet: holen wir die Menschen aus der Armut. Wer nicht arm ist, lässt in der Regel auch seine Kinder registrieren. Auch deshalb brauchen wir globale soziale Gerechtigkeit und Umverteilung von oben nach unten.


Embedded thumbnail for Nein zum Kriegseinsatz in Mali!
14.01.2016, Reden

Nein zum Kriegseinsatz in Mali!

Allem Schönreden zum Trotz ist eins klar: Die Bundesregierung schickt die Bundeswehr in Mali in einen Krieg. Umfang und Charakter der Beteiligung an der UN-Mission MINUSMA werden sich stark verändern und die Bundeswehr wird direkt in Gao im Norden Malis zunächst zur Aufklärungsarbeit stationiert werden.