Tag der Landlosen: Recht auf Nahrung stärken, Landraub verhindern!

„Landraub ist eine moderne Form von Kolonialismus. Sie gefährdet zunehmend das Menschenrecht auf Nahrung. Agrarkonzerne, Großgrundbesitzer und Regierungen vertreiben Menschen von ihrem Land. Mittlerweile leben drei Viertel der Hungernden weltweit auf dem Land. Wir brauchen endlich einen konsequenten Kampf gegen Landraub“, so Niema Movassat, Entwicklungspolitiker


16.04.2012, Diverses

Wahlkampfauftakt in Oberhausen

In meinem Wahlkreis Oberhausen ist der Startschuss zum Landtagswahlkampf mit zwei Infotischen in der Innenstadt und Sterkrade eingeleitet worden. Natürlich unterstütze ich als Oberhausener Bundestagsabgeordneter den Wahlkampfauftakt in Oberhausen-Sterkrade. Je stärker DIE LINKE desto sozialer das Land - das gilt selbstverständlich auch für Oberhausen. Die


4.04.2012, Presseecho

neues Deutschland: "Keine Sanktionen gegen den BAK Shalom"

Die internationale Initiative Stop the Bomb fordert politischen und wirtschaftlichen Druck auf Teheran, die Unterstützung der demokratischen Opposition Irans und ein Verbot der Hisbollah in Deutschland. Hauptkritikpunkt der NRW-LINKEN war, dass die Kampagne dem iranischen Regime unterstellt, an der Atombombe zu basteln.


29.03.2012, Reden

Rede: Das Recht auf Tinkwasser ist ein Menschenrecht!

Meine Damen und Herren,

Ich möchte eines klar feststellen zu Beginn meiner Rede: Für uns, DIE LINKE, ist das Menschenrecht auf sauberes Trinkwasser und Sanitärversorgung nicht nur eine Floskel. Wir müssen es auch weltweit umsetzen. Deshalb muss die Wasserversorgung überall auf der Welt als öffentliche


23.03.2012, Video

Rede: Deutsch-Namibische Versöhnung: Entschuldigung jetzt!

Die Linksfraktion hat den Antrag „Die deutschen Kolonialverbrechen im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika als Völkermord anerkennen und wiedergutmachen“ (Drs. 17/8767) eingebracht. Zwischen 1904 und 1908 beging das Deutsche Kaiserreich in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia, einen Völkermord. Hunderttausend Menschen wurden systematisch vernichtet. Es