16.03.2017, Presseecho

junge Welt: Deutschland vor Gericht - Streit um Entschädigung für Kolonialverbrechen

Es hätte ein Wendepunkt im Umgang mit der Kolonialvergangenheit werden können, als sich die Bundesregierung 2015 in Verhandlungen mit der namibischen Seite begab, um den Genozid an den Herero und Nama zwischen 1904 und 1908 im damaligen Deutsch-Südwestafrika aufzuarbeiten. Im Juli 2016 rang sich Berlin nach jahrzehntelanger Verweigerung sogar zur Verwendung des Begriffs Völkermord durch. Ein Gastbeitrag von mir in der jungen Welt.


Embedded thumbnail for Bewerbungsrede für die Kandidatur zur Bundestagswahl
10.03.2017, Video

Bewerbungsrede für die Kandidatur zur Bundestagswahl

Am 04./05. März 2017 stellte DIE LINKE. NRW ihre Bundestagsliste in Gütersloh auf. Niema Movassat, Oberhausener Bundestagsabgeordneter wurde dort auf Platz 6 der Landesliste gewählt. Dieser Platz gilt als relativ sicher für den Einzug in den Bundestag.


7.03.2017, Presseecho

WAZ/NRZ: Movassat erobert relativ sicheren Linken-Listenplatz

Der Oberhausener Linken-Bundesabgeordnete Niema Movassat, der auch Direktkandidat seiner Partei in Oberhausen für die Bundestagswahl ist, freut sich über das Ergebnis auf dem Linken-Landesparteitag: Er wurde auf den als recht sicher eingeschätzten Listenplatz sechs wiedergewählt.


28.02.2017, Diverses

Bericht der Wahlkreisfahrt im Februar 2017

Ein kurzer Bericht über die Wahlkreisfahrt vom 21.-24. Februar 2017 nach Berlin, geschrieben von meinem Wahlkreismitarbeiter Martin Goeke. Während dieser vier Tage waren 50 Personen aus NRW in Berlin zu Gast und hatten neben einem Treffen mit mir weitere spannende Punkte auf dem Programm, wie u.a. ein alternativer Stadtrundgang oder den Besuch verschiedenster Museen.